SPIELEN UND ENTWICKLUNG

Seit ein paar Monaten wohnt Lara im Kinderheim. Sie ist mit zweieinhalb Jahren zu uns gekommen. Lara war in Deutschland nirgends registriert und wurde seit ihrer Geburt nur in ihrem Kinderbett eingesperrt. Als sie zu uns kam, hatte sie den ganzen Mund voller Holzsplitter, denn vor Hunger und Langeweile begann sie, die Gitterstäbe zu essen. Sie kannte keine Umarmung, keine Außengeräusche und keine anderen Menschen. Es hat Wochen gedauert, bis Lara begann zu spielen – und das war ein entscheidender Moment.

Denn Spielen ist ein Grundbedürfnis von Kindern und für die kindliche Entwicklung so wichtig wie Schlafen, Essen und Trinken. Das Gehirn ist bei der Geburt noch nicht vollständig ausgereift. Insbesondere während der ersten Lebensjahre bilden sich wichtige Nervenverbindungen noch aus, indem das Gehirn lernt, über Augen oder Ohren gelieferte Informationen zu verarbeiten. Beim Spielen bekommen Kinder eine Vielzahl von Anregungen. Je vielschichtiger und kontinuierlicher sie verarbeitet werden, desto besser unterstützen sie die kindliche Gehirnentwicklung. Spielen ist ein kindlicher Zugang zur Welt. Alle Erlebnisse und Erfahrungen, die ein Kind sammelt, bildet Nahrung für die Seele. Im Spiel verarbeiten Kinder Gefühle wie Wut, Enttäuschung, Stolz oder Freude. Insbesondere für traumatisierte Kinder ist das Spiel eine Möglichkeit, negative Erfahrungen zu verarbeiten. Spielen fördert nicht nur die geistige, sondern auch die körperliche Entwicklung des Kindes, denn Bewegung begünstigt die Motorik. Das Kinderheim plant derzeit den Bau einer Bewegungshalle zur spielerischen Förderung der Motorik sowie einen großen neuen Spielplatz, um auf dem Gelände des Kinderheims vielfältige, altersgerechte und individuelle Spielmöglichkeiten anbieten zu können. Manchmal werden wir gefragt: „Warum benötigt ein Kinderheim einen eigenen Spielplatz? Es gibt doch tolle öffentliche.“ Für Lara war es schon ein großer Schritt, das Haus zu verlassen. Kinder wie sie müssen ganz behutsam und ruhig an das Spielen herangeführt werden, um ihre Entwicklung optimal zu fördern.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.